Publikationen von Prof. Dr. Hermann Weinmann

 

  • „Ein gewisses Rätsel“, Interview Weinmann, H. zum Thema Run-off, in: Finanztest 11/2107, S. 44 (ausführlich test.de/run-off-interview)
  • Weinmann, H.: Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden? Die Top 12 Lebensversicherer im Vergleich (Untersuchung 2017), in: ZfV 18/2017, S. 550-557 (Teil I), ZfV 19/2017, S. 595-601 (Teil II)
  • Weinmann, H.: Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden? Die Top 8-Versicherungsvereine im Vergleich auf neuer Grundlage (Untersuchung 2016), in: ZfV 23/2016, S. 746-751
  • Weinmann, H.: Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden. Die Top 12 Lebensversicherer im Vergleich auf neuer Grundlage, in: ZfV 18/2016, S. 558-563 (Teil I), ZfV 19/2016, S.607-612 (Teil II)
  • Weinmann, H.: Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden? Allianz Leben, Ergo Leben und Alte Leipziger Leben im Vergleich – Das neue Analyse-Modell 2016, in ZfV 13/2016, S. 413-417 (Teil I), ZfV 14/106, S. 456-460 (Teil II)
  • Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden? Die Top 8-Versicherungsvereine im Jahres- und Fünfjahresvergleich, in: ZfV 23/2015, S. 777-781
  • Weinmann, H.: Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden? Die Top 12-Lebensversicherer im Jahres- und Fünfjahresvergleich (Untersuchung 2015), in: Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV) 18/2015, S. 581-586 (Teil 1), 19/2015, S. 635-642 (Teil 2)
  • Weinmann, H. (2015): Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden? Die Top 12-Lebensversicherer im Jahres- und Fünfjahresvergleich (Untersuchung 2015), Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV), 18, S. 581-586 (Teil 1) und 19, S. 635-642 (Teil 2), 2015.
  • Albrecht, P./Weinmann, H. (2015): Transparenz und Gerechtigkeit. Eine Analyse aus fundamentaler Perspektive, Versicherungswirtschaft (VW), 6, S. 80-83 (Teil I) und S. 60-61 (Teil II), 2015.
  • Albrecht, P./Weinmann, H. (2015): Zur Diskussion um die Zinszusatzreserve in der Lebensversicherung: Legaler Betrug oder mangelndes Produktverständnis?, Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV), 5, S. 137-139, 2015.
  • Weinmann, H. (2014): Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden? Die Top 12-Lebensversicherer im Jahres- und Fünfjahresvergleich, Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV), 18 (Teil 1) und 19, S. 544-550 (Teil 2), 2014.
  • Weinmann, H. (2014): Was machen die Privaten Krankenversicherer mit dem Geld ihrer Kunden? Die Top 8-Krankenversicherer im Jahres- und Dreijahresvergleich, Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV), 22, S. 663-670 (Teil 1) und 23, S. 704-710 (Teil 2). 2014.
  • Jaeger, K./Weinmann, H. (2014): Die Funktionsweise eines strukturierten, ganzheitlichen Beratungsprozesses, Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV), 13-14, S. 427-431, 2014.
  • Weinmann, H. (2011): Verursachungsgerechte Beteiligung der Kunden am Ergebnis ist schwierig, Versicherungswirtschaft (VW), 5, S. 321-323, 2011.
  • Jaeger, K./Weinmann, H. (2011): Modell für einen strukturierten Beratungsprozess, Die Bank, 3, 2011.
  • Weinmann, H. (2010): GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer: Attraktiver Wachstumsmarkt Altersvorsorge, Die Bank, 2, 2010.
  • Weinmann, H. (2010): Auf dem Weg zu einem staatlich regulierten Standardprodukt in der Altersvorsorge , „Apfelsaft-Paragraph“ Teil II, Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV), 10, 2010.
  • Weinmann, H. (2009): „Apfelsaftparagraph“ für die staatlich geförderte private Altersvorsorge, Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV), 19, 2009.
  • Weinmann, H. (2009): Priorisierung von Versicherungsrisiken durch den Versicherungsmakler, Versicherungswirtschaft (VW), 7, 2009.
  • Weinmann, H. (2008): Herausforderungen für die Finanzberatung, Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV), 24, 2008.
  • Weinmann, H. (2005): Private Bilanzierung, in: Liber discipulorum für Elmar Helten zum 65. Geburtstag, Herausgeber: Albrecht, P./Hartung, T., Karlsruhe 2005.
  • Weinmann, H./ Lilla, J. (2004): Private Bilanzierung – die professionelle Form der Vermögensplanung, Die Bank, 12, 2004.