Versicherungsunternehmen und Versicherungsprodukte

Das Kompetenzfeld konzentriert sich vornehmlich auf die Lebens- und Krankenversicherer. Einerseits sind die Leistungen dieser Versicherer für eine planbare Vorsorge unverzichtbar, zum anderen ist das Entscheidungsfeld aufgrund der Komplexität für Verbraucher aber auch Vermittler unüberschaubar. Entscheidend für die Leistungen im Versicherungsfall ist die Unternehmensqualität, die auch noch nach Jahrzehnten gewährleistet sein muss. Das Institut beschäftigt sich mit der betriebswirtschaftlichen Qualität und der Verbraucherqualität, die immer auf betriebswirtschaftlicher Leistungsstärke beruht.

Im Ansatz akzessorisch stehen die Produkte. Aufgrund der Verwerfungen in der Zinslandschaft und der neuen Regulatorik werden klassische Lebensversicherungen mit Zinsgarantie vom Hauptprodukt zum Angebot mit Seltenheitswert. Was sind aber die zukünftigen „vernünftigen“ Hauptprodukte der Lebensversicherung aus Verbrauchersicht? Dieser Frage wird ebenfalls nachgegangen.

Für die Private Krankenversicherung sucht das Institut Antworten auf die Systemkonkurrenz zur Gesetzlichen Krankenversicherung und eine sinnvolle Produkt-Positionierung im Hinblick auf ihre Zielgruppen (Angestellte und Leitende Angestellte, Solo-Selbständige, „echte“ Unternehmer, Gesundheitsmanagement in Unternehmen).

Prof. Dr. Hermann Weinmann und das Institut für Finanzwirtschaft unterstützen Projekte, die sich mit den aufgeführten Problemstellungen auseinandersetzen.